Der Starinvestor Warren Buffett hält diese Aktie im Depot, die nun am 52 Wochen Tief notiert.

Es handelt sich um die Aktie von StoneCo Ltd. (ISIN: KYG851581069). Buffett hält nach jüngsten Veröffentlichungen 3,46% an Stoneco Ltd. !

Seine Aktienposition beläuft sich auf 10.95 Millionen Aktien. Buffett ist bekannt dafĂĽr nur Aktien zu kaufen, von denen er glaubt der Kaufkurs bietet eine Sicherheitsmarge zum reellen Wert. Sein Leitmotto lautet bekanntlich:”kaufe wunderbare Unternehmen zu fairen Preisen anstatt faire Unternehmen zu wunderbaren Preisen”

Buffetts Aktienportfolio hat derzeit einen Wert von rund 290 MRD $. Die meisten seiner aktuell 44 Aktien haben in 2021 auch deutlich zugelegt. Eine Ausnahme bildet der Titel von StoneCo.

StoneCo Aktie aus Buffetts Depot

StoneCo Aktie aus Buffetts Depot. Corona-Tief April 20 bei 16,45 Euro. Quelle: Traderfox

Wie im Chart zu sehen ist, markierte die StoneCo Aktie ihr Tief während der Corona Pandemie im April 2020 bei 16,45 Euro. Den Höchststand erreichte die StoneCo. Aktie im Februar 2021 bei 78,80 Euro. Seither geht es steil bergab. Auch die wichtige 200 Tage Linie wurde unterschritten.

Neben Warren Buffett ist auch der Hedgefondmanager Alex Sacerdote mit seinem Hedgefonds Whale Rock an StoneCo. beteiligt. Whale Rock hält knapp 4 Millionen Aktien.

Wer ist StoneCo. und womit beschäftigt sich das Unternehmen ?

StoneCo ist ein 2012 gegründeter Anbieter von Payment-Lösungen aus Brasilien.

Das Fintech Unternehmen ist Lizenzpartner von Kreditkartenanbietern wie Visa und Mastercard. StoneCo vertreibt über Payment Provider an stationär niedergelassene Einzelhändlern Bezahlmöglichkeiten wie z.B. Kartenterminals für EC und Kreditkarten sowie die dahinter stehende Abwicklung. Weiterhin bietet StoneCo. über die Plattform Pager.me stationären Einzelhändlern digitale Services an um vom Bargeld weg ins digitale Zeitalter zu kommen. Zudem können Händler über die Cloud-basierte Technologieplattform von StoneCo. Waren omnichannel vertreiben. Auch Finanzierungslösungen für kleinere Händler werden von StoneCo. angeboten.

Rund 75% der Umsätze werden durch Transferkosten für Zahlungen und die bereitgestellten IT Services erzielt. Die restlichen 25% generiert das Unternehmen durch den Verleih von Bezahlterminals sowie Abo-Modelle.

Im Mai 2021 schloss StoneCo. einen Partnerschaftsvertrag mit der Banco Inter ab und erwarb rund 5% der Anteile. Banco Inter ist eine brasilianische Bank mit mehr als 10 Millionen Kunden, die keine Filialen hat und nur online ihre Services anbietet. Von der Beteiligung versprechen sich beide Unternehmen Synergieeffekte. StoneCo. erhält durch diesen geschickten Schachzug Zugang zu den 10 Millionen Bankkunden.

StoneCo Aktie

StoneCo. digitalisiert Zahlungen im stationären Handel. Quelle StoneCo

StoneCo. beschäftigt mittlerweile 7.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Gewinn von 837 Millionen brasilianischen Real (umgerechnet 133 Mio €) bei einem Umsatz von 3.17 MRD Real (umgerechnet 510 Mio €). Das relativ junge Unternehmen ist noch in der Wachstumsphase, weshalb eine Betrachtung des KGV aktuell (noch) nicht viel Sinn macht.

GUV StoneCo Aktie

GUV – seit 2018 ist das Unternehmen profitabel. Quelle Yahoo Finance

Warum sinkt der Aktienkurs ?

StoneCo. verfehlte 3x hintereinander die Analystenschätzungen der Quartalszahlen. Hier die Aufstellung je Aktie:

Q4/2020 Schätzung: 0,23 / berichtet: 0,22

Q1/2021 Schätzung: 0,18 / berichtet: 0,12

Q2/2021 Schätzung: 0,19 / berichtet: -0,09

Q3/2021 Schätzung: 0,19 / berichtet: noch offen !

So etwas wird bei Anlegern schnell abgestraft ! Das zeigt sich im Kurs von StoneCo.

Für das Q3/2021 liegen die Schätzungen abermals im Konsens bei 0,19 USD / Aktie. Wenn StoneCo. wiederholt die Erwartungen nicht erfüllt, könnte der Aktienkurs nochmals nach unten rutschen.

StoneCo Aktie verkaufen

StoneCo Chart – Seit September starke Volumenzunahme + Verkaufsdruck

Gut sieht man das am Aktienchart. Seit September hat das Volumen überdurchschnittlich zugenommen und StoneCo. wird an der Börse abverkauft.

Die Stellungnahme zum schlechten Q2/2021 von Thiago Piau (CEO):

Trotz des starken zugrunde liegenden Wachstums in unserem Kerngeschäft und der Weiterentwicklung unserer strategischen Roadmap erzielten wir in diesem Quartal einige gemischte Ergebnisse, die hauptsächlich auf ein schwieriges kurzfristiges Szenario bei unserem Kreditprodukt zurĂĽckzufĂĽhren waren, das stark von Branchenproblemen mit dem Registrierungssystem fĂĽr Kreditforderungen und den daraus resultierenden MaĂźnahmen zurĂĽckzufĂĽhren ist. Unser Kerngeschäft ist weiterhin sehr stark. Unser Kreditgeschäft befindet sich noch im Anfangsstadium und wir haben einige Fehler gemacht…

Vollständiger Bericht in englischer Sprache

Wer leitet StoneCo.

Das Unternehmen wird vom 31 Jahre alten Thiago Piau geleitet.

Piau studierte Maschinenbau an der Universidade Federal do Rio de Janeiro von 2007 bis 2011 und nahm 2013 am Key Executive Program der Harvard Business School teil. Aktuell lebt er in Rio de Janeiro.

Stone Aktie kaufen oder nicht ?

Meiner Meinung nach sollte man nicht in ein fallendes Messer greifen. Solange die Aktie keinen Boden (sowohl aus technischer Sicht des Chartbildes als auch aus fundamentaler Sicht durch Ablieferung besserer Zahlen) gefunden hat, wĂĽrde ich StoneCo. nur beobachten.


Buchempfehlung

Das Geheimnis guter Aktienanalyse
Maximale Rendite, gewinnbringende Geldanlage
Sachbuch zur Aktienanalyse
ISBN: 978-3-96645-698-2
Seiten: 104


Disclaimer:
Der Autor hält zum Analysezeitpunkt keine Aktien dieses Unternehmens. Alle Aktienanalysen sind weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen sondern redaktioneller Text. Keine Haftung für Irrtümer sowie Richtigkeit der Angaben.

Inhalte werden geladen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

five × 2 =

Cookie Consent mit Real Cookie Banner