Aktientools

Aktienanalyse - die besten Tools

Aktiensoftware

Um Überrenditen zu erzielen ist jede Menge Research-Arbeit nötig. Da ich selbst schon etliche Börsentools genutzt habe stelle ich nachfolgend Aktientools vor, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe:

Seaking Alpha - meine Erfahrungen

4.5/5

Seaking Alpha ist eine bekannte US-Aktienwebseite. Hunderte engagierte Privatanleger und Investoren covern dort Aktien und vergeben ein Rating. Ähnlich wie ein Wertpapieranalyst. Zudem gibt es unzählige Fachbeiträge zu den jeweiligen Aktien sowie Markteinschätzungen. Seaking Alpha ist sehr professionell aufgezogen und man kann aus einem Industriezweig oder Sektor die besten Aktien finden. Einziger Nachteil ist der hohe Preis für das Abo und meiner Meinung nach fast zu viel Input. Wer sich nicht den ganzen Tag mit Aktien beschätigen möchte, der sollte auf eine einfachere Strategie zurückgreifen. Dennoch kann ich Seaking Alpha uneingeschränkt empfehlen.

Webseite: https://seekingalpha.com/

TIKR Terminal - mächtige Datenbank

5/5

Das TIKR Terminal ist ein grandioses Tool zur Aktienanalyse. Der Slogan lautet “Invest like a multi billion dollar institution”

Mittels des TIKR Terminals können Bilanzen sowie Gewinn- und Verlustrechnungen bis aufs kleinste Details verglichen werden. Man kann mit dem Screener Aktien nach fundamentalen Gesichtspunkten filtern. Mittels TIKR kann man – entsprechendes Fachwissen vorausgesetzt – sehr gut ein gutes von einem schlechten Unternehmen unterscheiden. Das TIKR Terminal erhält 5 Sterne.

Webseite: https://tikr.com/

Marketscreener - top Research Tool

4.5/5

Der Marketscreener gehört zum Unternehmen Zone-Bourse aus Frankreich und betreibt unter den beiden Nahmen Zone-Bourse sowie Marketscreener in vielen EU-Ländern Finanzwebsites. Gegründet wurde Zonebourse 2000 in Lyon. Ich nutze den Marketscreener häufig zur Vorauswahl und grenze mir Unternehmen näher ein. Auch inhaltlich finden sich viele interessante Artikel zu einzelnen Aktien. Insgesamt ist der Marketscreener für mich ein gutes Aktientool und erhält 4.5 Sterne. Abzüge gibt es nur wegen der Preises. Das Abo kostet nämlich um die 50 Euro. Hierfür kann man jedoch in die 3 Marketscreener Depots einblicken und erhält eine E-Mail oder SMS bei einer Transaktion. Die Performance der 3 Depots (Europa / USA / Asien) war in der Vergangenheit sehr gut. 

Webseite: https://de.marketscreener.com/
 

Aktienfinder - gut für die Aktienanalyse

5/5

Der Aktienfinder richtet sich an langfristig denkende Anleger. Beim Aktienfinder geht es um die Qualität eines Unternehmens. Um langfristig steigende Erträge und Dividenden. Mittels der Analysetools kann beurteilt werden, ob eine Aktie gerade eher günstig oder teuer gehandelt wird. Der Markt ist in der Realität ja nicht immer so effizient wie es die Markteffizienzhypothese beschreibt. Auch die Verschuldung und die Anzahl der Aktien sind ein wichtiger Teil der Aktienbewertung. All dies steht im Aktienfinder graphisch zur Verfügung. Der Aktienfinder erhält 5 Sterne

Webseite: https://aktienfinder.net/

Gurufocus - die XXL Datenbank für Aktien

3.5/5

Gurufocus ist eine mächtige US Aktienseite. Zufällig bin ich auf Gurufocus gestoßen, als ich nach einem Filter für Joel Greenblatts Zauberformel und die beiden Werte Gewinnrendite und Kapitalrendite suchte. Auf Gurufocus ist es nämlich möglich diese Werte zu filtern. Eine deutsche Webseite dafür ist mir nicht bekannt. Gurufocus hat ein Bewertungssystem für Aktien entwickelt, welches Kursziele, das durchschnittliche KGV sowie die Fundamentaldaten mit einfließen lässt. Nutzer können sich so einen schnellen Überblick über die momentane Bewertung einer Aktie verschaffen. Ein weiterer Clou der Seite – man kann die Depotwerte bekannter Großinvestoren wie z.B. von Warren Buffett einsehen (daher der Name Gurufocus). Was mir auf Gurufocus nicht schmeckt ist der fast unbezahlbare Preis für das Premium-Abo. Meiner Meinung nach lohnt sich das nur bei der Verwaltung größerer Depots.

Webseite: https://www.gurufocus.com/new_index/

 

Hedgefollow - Hedge Fonds Aktivität messen

5/5

Das Motto von Hedgefollow lautet: follow Hedge Funds and Billionaires as they adjust their stock holdings.

Privatanleger können bei Hedgefollow den Top Hedgefonds folgen und deren Aktivitäten beobachten. Auch sind die Hedgefonds mit einem Ranking ausgestattet. Zudem sieht man die “largest buys und larges sells” eines Quartals. Einige der besten Hedgefonds erzielten auch über längere Zeiträume Renditen von 50% und mehr pro Jahr. Woher nimmt Hedgefollow diese Daten ? Ganz einfach – die sogenannten 13F fillings sind Pflichtangaben in der Quartalsberichten großer Aktiengesellschaften. Hedgefollow ist eine äußerst interessante Seite zur Aktienanalyse und somit ein top Aktientool.

Webseite: https://hedgefollow.com/

Guidants - meine Erfahrungen

4/5

Ich bin seit 2016 Nutzer von Guidants. Während er Laufzeit habe ich Guidants Pro und Pro-Max getestet. Für Guidants sprechen die unzähligen Widgets, Screener und der sehr gute Newsfeed. Auch die Ansprechbarkeit des Guidants-Supports ist großartig. Was mich etwas an Guidants stört sind die vielen Kommentare und Expertenmeinungen. Ich habe selbst gemerkt, dass ich mich immer und immer wieder in meiner eigenen Anlagestrategie davon beeinflussen lies. Zudem muss ich auch Punkte für die Fundamentaldaten abziehen, die von Morningstar kommen. Die Darstellung wichtiger Kennzahlen ist nicht übersichtlich genug. Guidants ist aus meiner Sicht ein gutes Tool um das Depot zu tracken oder kurz- und mittelfristig zu traden. Für Investoren jedoch die den Horizont auf eine längerfristige Anlage in Wertpapieren legen ist Guidants aus meiner Sicht nicht das Richtige Tool.

Webseite: https://www.guidants.com/de/

Tip Ranks - wer sind die besten Analysten ?

3.5/5

Tip Ranks ist eine Webseite, die professionelle Wallstreet-Analysten und deren Kursziele bewertet. Nicht jeder Analyst hat die gleiche Trefferquote. Es gibt gute Analysten und schlechte Analysten. Kursziele sind ja bekanntlicherweise nicht sehr aussagekräftig ! Revidiert ein Unternehmen seinen Umsatz oder Gewinn so senken die Analysten sofort ihre Kursziele. Einer der besten Analysten weltweit ist beispielsweise Quinn Bolton. Er erzielte mit seinen Analystenschätzungen eine Trefferquote von 80% sowie eine durchschnittliche Gewinnspanne von über 53% in den Jahren 2020/2021. Tip Ranks bewertet neben der Analysteneinschätzung wichtige Aktien mit einem sogenannten Smart-Score. Dieser beinhaltetet 10 verschiedene Kriterien, die die Aktienkurse bewegen. Zum Beispiel ob Insider eher gekauf oder verkauft haben; ob die Hedgefondsaktivität zunahm oder abnahm usw.

Meine Erfahrungen mit Tip-Ranks: Die Webseite und die dahinterstehende Idee finde ich großartig. Jedoch ist der Kontakt sowie der Kundenservice äußerst miserabel. Mehrere Kontaktanfragen wurden entweder gar nicht oder nur mit einer Standardmail beantwortet. Zudem ist der Smart Score von Aktien natürlich dann relativ hoch, wenn die Aktien bereits sehr gut gelaufen sind und einen Großteil des Kursanstiegs bereits hinter sich haben. Auch fand ich mehrfach Ratings von Seeking Alpha Analysten die bei TipRanks falsch eingepflegt sind. Für mich ist kein Verlass auf TipRanks. Better do your own research.

Webseite: https://www.tipranks.com/

Alphaspread - DCF Modell Kalkulation

4.5/5

Auf der US Webseite Alphaspread lässt sich leicht ein fairer Wert für eine Aktie bestimmen. Mittels eines kostenlosen DCF Kalkulatios kann ein neutrales, ein bearishes oder ein bullishes Szenario bestimmt werden. Hieraus leitet sich mittels der DCF Methode ein fairer Aktienkurs ab. Ebenfalls kann man bei Alphaspread auch eine “relative Bewertung” einer Aktie heranziehen. Dies geschieht mittels historischen Multiplen wie dem P/E Ratio, EV/EBIT etc.

Bereits in der kostenlosen Version sind die Tools nutzbar !

https://alphaspread.com/

Traderfox Börsensoftware

5/5

Traderfox ist ein richtig großes Tool sowohl für Trader aber auch für langfristig orientierte Anleger. Mittels Bausteinen können einzelne Module gebucht werden. Da ich relativ wenig vom Trader halte nutze ich die Morningstar-Datenbank für derzeit rund 20 Euro monatlich. Die gelieferten Daten helfen mir bei der Vorselektion von Qualitätsaktien. Traderfox hat auch einen automatischen Qualitätsscore für viele Aktien der schon einmal vorab ein gutes Bild zu einem Unternehmen vermitteln kann. Eher für Trader geeignet ist auch das DPA Newspaket mit sehr aktuellen News. Rundherum ein ausgereiftes Tool. Auch der Kundensupport ist sehr nett und persönlich.

https://traderfox.de/produkte/morningstar-datenpaket/

 

Zacks.com

3.5/5

Auch Zacks ist ein großer Onlineportal für den Aktienresearch. Auf Zacks kann man gratis ein Portfolio erstellen. Zu jeder Depotposition kann ebenfalls kostenlos der Zacks-Rank eingesehen werden. Ein eigenes Bewertungssystem das Zacks entwickelt hat. Es bewertet Value, Growth und Momentum. Laut Zacks hätte ein Backtest aller mit #1 gerateten Aktien von 1988 – Dezember 2021 eine Performance von 25.3% pro Jahr erzielt. Was mir an Zacks gefällt ist die Vorauswahl an Qualitätsaktien mit Rang 1 und 2. Doch dies stimmt natürlich nicht immer. Ich persönlich halte auch Aktien im Depot die schlechtere Ränge haben und dennoch gut performen. Somit ist auch Zacks nur eine Hilfe beim eigenen Research. Ein weiteres Manko sind hohe Jahresabo-Preise. Insgesamt finde ich auch das Seitenlayout nicht mehr zeitgemäß.

https://www.zacks.com/

 

Marketscreener Pro Abo

4.5/5

Die kostenlose Finanzwebseite Marketscreener – die von der französischen Agentur Zonebourse betrieben wird – bietet auch eine Premium Version an. Diese ist werbefrei und stellt Nutzern auch Aktienanalysen, Anlageideen und einen erweiterten Screener zur Verfügung.

Obendrauf können die 3 Depots: Investorenportfolio Europa, USA und Asien nachgebildet werden.

Auch per Direktnachricht als SMS aufs Handy. Ich habe ein Jahr lang die Pro-Version probiert und bin positiv überrascht gewesen von der Performance der Depots. Insbesondere das Depot Europa schnitt im Vergleich zu Dax und Eurostoxx deutlich besser ab und das bei wenigen Trades (ca. 3 – 4 pro Monat). Es werden in der Regel 20 Einzeltitel gehalten. Für Berufstätige und Personen mit höherem Depotvolumen und nicht ganz so vertieften Kenntnissen ist der Marketscreener Pro aus meiner Sicht defitiniv sein Geld wert.

Minuspunkte gibt es für mangelnde Transparenz. Das Unternehmen zeichnet sich nicht gerade dadurch aus, dass eine “Person” dahinter steht. Es wirkt alles sehr zentral und durchorganisiert. Auch Autorenprofile vermisst man beim Marketscreener. Ich würde das Abo daher nur Personen empfehlen, die sich nicht selbst intensiv mit Aktien beschäftigen wollen sondern ein gut performentes Depot nachbilden möchten. Wer reinen Research betreibt erhält für den Preis nicht genügend Mehrwert. Zudem gab es bislang Ende November eine Black Friday Week mit 50% Rabatt aufs Abo, sodass die Kosten nicht ganz so hoch ausfallen.

https://de.marketscreener.com/

 

Börsenwissen - richtig investieren

in unserer Rubrik Börsenwissen findest du alles zum Thema Aktien
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner