Aktie: Dassault Aviation – ISIN: FR0014004L86

Dassault- zum Unternehmen

Wir alle wissen es ! Einige Sektoren, die nicht unbedingt ESG kompatibel sind, werden mehr und mehr von Anlegern gemieden. Dazu zählen die Tabakindustrie aber auch Luftfahrt- und Verteidigungsaktien. Hochbewertete Titel mit KGV`s von 150 und mehr sind “sexier” als ein solides Unternehmen mit erprobtem Geschäftsmodell. Ein Solches möchte ich in der nachfolgenden Aktienanalyse vorstellen.

Ursprünge von Dassault Aviation

#Dassault Aviation ist ein Luftfahrtunternehmen aus Frankreich. Die Ursprünge von Dassault gehen auf das Jahr 1929 zurück. Im Jahr 1960 wurde die Mirage III vorgestellt, 1964 die Mirage IV. 1971 der Kampfjet Mirage F1. Ein weiterer Meilenstein war die Vorstellung der Mirage 2000 im Jahr 1982. Ohne dies nun näher zu erläutern können Interessierte zur Geschichte nachlesen. (Die komplette Geschichte von Dassault)

Heute beschäftigt Dassault Aviation ca. 12.500 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 5,5 MRD Euro. Flugzeuge im Militär als auch im Zivilbereich werden in 90 verschiedene Länder ausgeliefert. Dassault Aviation baut unter Anderem den Rafale F4. Sozusagen die europäische Variante der Lockheed Martin F-35. Und genau dieses Flugzeug läuft wie geschnittenes Brot und könnte Dassault in den kommenden Jahren viel Geld durch Verkauf und Wartung in die Kassen spülen ! Der Rafale F4 stößt international auf sehr viel Lob.

Historischer Vertrag mit den Emiraten im Dezember 2021

Das nachstehende Bild zeigt Eric Trappier, CEO von Dassault Aviation und Scheich Mohammed ben Zayed Al Nahyane, Kronzprinz von Abu Dhabi beider Vertragsunterzeichnung des bislang größten Auftrages im 2 stelligen Milliardenbereich. Dassault soll 80 seiner Rafale F4 Kampfbomber an die Vereinigten Arabischen Emiraten liefern.

Dassault Vertrag Emiraten
▲ Historischer Vertrag zwischen Dassault und den Emiraten im 2 stelligen Milliardenbereich. Quelle Dassault

Flugzeugtypen von Dassault Aviation:

Zur Aktie von Dassault Aviation

Die Aktie von Dassault steht bei der Selektion von fundamentalen Kennzahlen ziemlich weit oben. Der Aktienkurs allerdings erzielt eine bislang schwache Performance. Wichtige Ankeraktionäre von Dassault sind AIRBUS und die Familie Dassault. AIRBUS ist zum 10% beteiligt. Die Familie Dassault hält ca. 62% der Aktien. Die Anzahl frei gehandelter Aktien lässt somit wenig Raum für den Einstieg weiterer Großinvestoren. Der Liquiditätsüberschuss von Dassault betrug etwa 3.5 MRD Euro zum ersten Halbjahr 2021; auch der Rafale F4 behält seinen Sonderstatus und macht Dassault kaum angreifbar.

Die Rafale Kampfjets verkaufen sich sehr sehr gut! Übervolle Auftragsbücher bis 2030 konnten der Aktie bislang nicht den gewünschten Schub verleihen. Doch warum steht Dassault nicht mehr im Focus der Anleger ?

Ein Hauptgrund ist der Sektor “Rüstung / Verteidigung.” Nicht nur am Aktienkurs von Lockheed lässt sich ablesen, dass aus ESG Gründen die Nachfrage nach derlei Aktien seit 1 – 2 Jahren nachgelassen hat. Trotz solider Bilanzen und steigender Verteidigungsausgaben. Ein weiterer Grund könnte die Beteiligung von Dassault an “Thales” sein. Thales ist ebenfalls ein Rüstungshersteller an dem Dassault zu 25% beteiligt ist. Unternehmen wie Dassault stehen auch unter politischer Beobachtung und können nicht “frei nach Gusto” strategische Beteiligungen verkaufen. Daher ist diese Milliardenbeteiligung erstmal nur ein Buchwert. Ein dritter Punkt könnten zukünftige Kosten für Forschung und Entwicklung sein. Die USA haben einen riesigen Verteidigungshaushalt und stützen die dortigen Rüstungsunternehmen. Dassault hingegen agiert in Frankreich, dessen Spielraum weitaus geringer ist.

Rein der Blick auf die Bilanz zeigt jedoch, dass Dassault in den vergagenen 10 Jahren mehr als 4 Milliarden Euro Gewinn erzielt hat. Die Aktionäre von Dassault erhielten durch Kursgewinne und Dividenden mehr als 2/3 davon zurück. Wendet man seinen Blick etwas weiter nach vorne, so scheinen bestehende Aufträge für Rafales mit den VAE, Ägypten, Indien und Frankreich für die nötigen Umsätze in den Folgejahren zu bürgen. Auch die Lieferung von Ersatzteilen sowie Wartungsmaßnahmen sichern die Einnahmen von Dassault ab.

Kampfflugzeuge auf erprobten Plattformen haben mehrere Jahrzehnte vor sich und werden – wenn überhaupt – nur technisch erneuert.

Dassault Aktie im Vergleich

Chart Dassault Aviation
▲ Chartvergleich Dassault, Boeing, Airbus, Textron. Dassault fast als Schlusslicht. Quelle: Marketscreener
Dassault Aviation Kursziel

Dassault Produkte

Dassault Falcon 6X

▲ Ultraeffiziente Flügel verbessern die Reichweite und ermöglichen einen extrem ruhigen Flug. Neues Flugzeuerungssystem kommt zum Einsatz

Dassault ist wie eingangs erwähnt mehr als ein Rüstungsunternehmen. Der Business Jet Falcon 6X definiert die Flugsteuerung neu. Das moderne Business-Flugzeug soll 2022 an den Start gehen und hat eine Reichweite von 10.186 KM sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 956 km/h. Geschäftskunden können quasi ohne Stop von LA nach Genf fliegen. Der Langstreckenjet wartet noch auf seine Zulassung und erhielt bis dato bereits mehrere Designpreise. Auch den begehrten Red-Dot Award für hochwertiges Kabinendesign. Zudem die Auszeichnung”Best of the Best” des Lifestylemagazins Robb Report. Die Kabine hat den größten Querschnitt aller gebauten Businessjets und ist leiser und komfortabler.

Wer den Dassault Falcon 6X live sehen möchte gelangt hier zu Video. Man achte auf die Innenausstattung !!!

Wenn man die Kommentare zum neuen Falcon 6X liest schneidet das Flugzeug deutlich besser ab als die Konkurrenz von Bombardier und Gulfstream.

Der Rafale F4

Der Rafale (zu deutsch Böe) ist ein Kampfflugzeug und wurde von Frankreich mehr oder weniger im Alleingang nach dem Eurofighter-Ausstieg entwickelt (Quelle Wikipedia). Die Entwicklung der Generation F4 wurde 2018 begonnen. Der F4 hat ein 20% stärkeres Triebwerk als sein Vorgänger. Mit der Großbestellung der Vereinigten Arabischen Emiraten sollten die Auftragsbücher in den kommenden Jahren voll sein. Mit derzeit 242 Vorbestellungen von F4 Kampfjets ist der Rafale der bislang größte Erfolg für Dassault Aviation.

Nur die Lockheed Martin F-35 schneidet weltweit besser ab als der Rafale F4. Jedoch subventioniert Washington unermüdlich die F-35 mit einem 12x höheren Budget als das der Franzosen !

Meta-Defense.fr Verteidigungsnachrichten vom 03.12.2021

Für Dassault ist dies ein überwältigender Erfolg. Der Rafale schneidet international sehr gut ab ! Wie die Zeitschrift Meta-Defense berichtet haben Rafale-Kunden einen unmittelbaren Bedarf z.B. Spannungen zwischen China und Pakistan oder die VAE und der Iran. Auch nicht jedes Land steht in einem guten Verhältnis zu den USA weshalb der Rafale F4 eine definitive Ausweichmöglichkeit zur F-35 ist.

Ich empfehle in jedem Fall diesen Artikel über die Auftragslage bei Dassault Aviation !

Dassault Neuron

▲ Der Dassault Neuron ist eine unbemannte Tarnkappendrohne !

Der Dassault Neuron ist eine Tarnkappendrohne. Das Flugzeug ist nicht serienreif, wurde jedoch mehrmals auf Erprobungsflügen getestet. Die erfolgreichen Flugtests unterstreichen die Kompetenz von Dassault Aviation. Durch den Bau dieses Testflugzeuges konnte man wichtiges Know-How hinzugewinnen.

Dassault Aviation Space

▲ Auch im Weltraum möchte man mitmischen. Die Studie zeigt mehrfach verwendbares Transportflugzeug für Satelliten im nahen Orbit. Quelle Dassault

Das oben abgebildete Transportflugzeug ist noch eine Studie. Es besteht aus einem Trägerflugzeug und einer wiederverwendbaren Hyperschallflugzeug und ist Teil der sogenannten “VEHRA” Familie.

Dassault Aviation Finanzkennzahlen


Beitragserhöhung 2022 bei Ihrer privaten Krankenversicherung ? Wie ich mehr als 150 Euro im Monat spare. Affiliate*

Cashbestand

Dassault nahm im ersten Halbjahr 2021 aus Griechenland 6 Rafale Kampfbomber in Auftrag entgegen. Weitere 12 Stück für Frankreich sowie 25 Falcon Jets. Der Cashbestand zum 30.06.2021 belief sich auf 3.5 MRD Euro. Derzeit wird mit Egypten und Kroatien über die Lieferung von Rafale Bombern verhandelt.

Wie eingangs erwähnt unterzeichneten die Emiraten im Dezember für 90 Rafale Bomber. Die Auftragssituation verbesserte sich für Dassault erheblich gegenüber 2020. Folgeaufträge für Wartung und Reparatungen sind sicher.

▲ Neue Aufträge erste Jahreshälfte 2021. Quelle Dassault Aviation
Umsatz 2016 – 2021. Quelle Marketscreener (klicken zum vergrößern)

Anzahl ausstehender Aktien

Ein Blick auf die Aktienanzahl zeigt Aktienrückkäufe in 2014 und 2015. Seither bleibt die Aktienanzahl ziemlich stabil.

Verschuldung Dassault Aviation

Ich sehe den Abbau der Verschuldung in den letzten Jahren als ein sehr positives Zeichen. Dassault hat mehr Cash zur Verfügung als Gesamtschulden.

Dividende Dassault Aviation

Dassault senkte logischerweise während der Pandemie in 2020 und 2021 die Dividende. Die Rendite liegt laut aktuellen Prognosen für 2022 bei 1.92 € je Aktie. Dies entspräche beim aktuellen Kurs 2.02% Dividendenrendite. Die Payout-Ratio liegt mit ca. 21% deutlich im grünen Bereich.

Meine Einschätzung: ich gehe von keiner besonderen Dividendensenkung aus und erachte die Schätzungen als relativ verlässlich mit leichter Tendenz nach oben.

Weitere Finanzkennzahlen:

Buchwert je Aktie60,20 €
KGV16,50
Dividendenrendite2,02%
Umsatz6,7 MRD € in 2021 *geschätzt
EBIT457 Mio € in 2021 *geschätzt
Eigenkapitalquote aktuellca. 35%

Risiken Dassault Aktie

Selbstverständlich existieren neben vielen Kriterien auch Risiken. Die Qualität der Rafale F4 wird sich auf Dauer herausstellen. Auch Risiken für den Markt privater Flugzeuge sind gegeben. Zudem unterliegen Rüstungsunternehmen immer staatlicher Obhut und sind von Budgets abhängig. Sollten die USA mehrfach Aufträge für die F-35 verlieren, so sind weitere Subventionen denkbar, die Lockheed Martins Konkurrenzflugzeug “wettbewerbsfähiger” machen. Ein Grund für eine Investition in Dassault könnten “Value-Gesichtspunkte” sein. Die Dividendenrendite sowie Folgeaufträge aus Kooperationen zwischen Frankreich, Spanien und Deutschland als Bündnispartner die vielleicht eher Rafale Jets odern als das US-Modell. Weiterer positiver Gesichtspunkt ist eine solide Bilanz, langfristig orientierte Aktionäre und das Unternehmen an sich, dass strategisch wichtig ist für Frankreich und auch die Europäische Union.

Wie bewertest du diese Aktie ?

1 Pokal (schlechtes Invest) - 5 Pokale (top ! muss ins Depot!)

Auswertung 4.3 / 5. Anzahl der Bewertungen 44

Bislang keine Bewertungen


Buchempfehlung:

Stiftung Warentest – Alles über Aktien
Lernbuch
ISBN: 978-3-7471-0505-4
Seiten: 176


Disclaimer: Der Autor hält zum Analysezeitpunkt Aktien dieses Unternehmens. Alle Aktienanalysen sind weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen sondern redaktioneller Text. Keine Haftung für Irrtümer sowie Richtigkeit der Angaben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner