Aktie: Amgen | ISIN: US0311621009

Gliederung:

1.) Über Amgen / Schwerpunkte

2.) Weltweite PrÀsenz und Produkte von Amgen

3.) Bilanz, Wachstum und Gewinn

4.) Amgen AktienrĂŒckkauf

5.) Finanzielle StabilitÀt + Rating

6.) Dividende Amgen Aktie

7.) Chartanalyse Amgen

8.) SWOT Analyse Amgen

9.) Fazit Amgen Aktie

1. Über Amgen

Amgen Inc. ist eines der weltweit fĂŒhrenden BIOTECH-Unternehmen mit knapp 26 MRD US Dollar Jahresumsatz. Der Name setzt sich zusammen aus Applied – Molecular – Genetics. Das 1980 gegrĂŒndete Unternehmen mit Firmensitz in Thousand Oaks im Bundesstaat Kalifornien – USA entwickelt Humantherapeutika fĂŒr Menschen mit schweren Krankheiten auf Grundlage fortschrittlicher Humangenetik. Dies bedeutet, dass im Rahmen der DNA Forschung Proteine modifiziert und daraus Hormone und / – oder Antikörper fĂŒr Patienten entwickelt. Diese Medikamente werden als Biopharmazeutika bezeichnet. Bei Aktieninvestor.net findet ihr auch eine detailierte ErklĂ€rung womit sich die Biotechnologie befasst.

Amgen Inc. konzentriert sich auf Bereiche mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf und nutzt seine Expertise fĂŒr LösungsansĂ€tze die Patienten helfen. Amgen hat eine starke Produktpipeline mit Medikamenten die ein wegweisendes Potential besitzen. Amgen möchte Therapeutika fĂŒr Krankheiten entwickeln, die pharmatologisch bislang nur begrenzt behandelbar sind. Amgen untersucht die molekularen Wurzeln von Krankheiten !

Lumakras

Gelingt Amgen mit LUMAKRAS ein Meilenstein in der Krebsforschung ? Quelle Handelsblatt

Forschungsschwerpunkte Amgen:

  • HĂ€matologie (Blutkrankheiten erforschen)
  • Onkologie (Krebs)
  • Knochengesundheit
  • Neurologie
  • Zelltherapie
  • Nephrologie und EntzĂŒndungen
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen
Amgen Wissenschaftler

Amgen ist eines der weltweit fĂŒhrenden Biotech-Unternehmen mit mehr als 100 Standorten

2. Weltweite PrÀsenz von Amgen mit 100 Standorten; Produkte von Amgen

Amgen ist in weltweit 100 LĂ€ndern und Regionen prĂ€sent. In Deutschland besitzt Amgen eine Niederlassung in MĂŒnchen. Die 1996 gegrĂŒndete Amgen Tochter deCODE Genetics ist ebenfalls ein weltmarktfĂŒhrer in Sachen Humangenetik. deCODE Genetics ist in Reykjavik (Island) beheimatet. deCODE Genetics erforscht das Menschliche Genom und entwickelt auf Grundlage dieser Forschungsergebnisse Therapeutika. KĂŒrzlich publizierte deCODE Genetics neue Studienergebnisse zum Thema Osteoporose nachdem man das Blutplasma von knapp 4.800 Personen untersuchte. Menschen mit höheren CRTAC1-Spiegeln (ein Biomarker) im Plasma haben ein erhöhtes Risiko und haben zumeist eine schwerere Erkrankung. An dieser Stelle soll nun jedoch nicht weiter ins Detail gegangen werden.

Beispiele Produkte von Amgen:

AMGEVITA (Einsatz bei Rheuma)

ARANSP (Einsatz bei AnÀmie)

KYPROLIS (Gegen das multiple Myelom)

NEUPOGEN (Neutropenie)

PARSABIV (SekundÀrer Hyperparathyreoidismus)

XGEVA (gegen Knochenmetastasen)

Amgen Krebsforschung

Amgen konzentriert sich im Bereich der Krebsforschung auf Immuntherapien. Ein vielversprechender Ansatz

Eine Übersicht aller Amgen Medikamente in den klinischen Studienphasen 1 bis 3 findet ihr hier.

Otezla - ein Medikament gegen Schuppenflechte

Otezla – ein Medikament gegen Schuppenflechte

Amgen kaufte 2019 fĂŒr 13,8 MRD $ die Rechte an Otezla. Otezla enthĂ€lt den Wirkstoff Apremilast. Ein sogenannter PDE-4 Hemmer, der EntzĂŒndungen mittels Steuerung von Zytokinen entgegenwirken kann. Otezla soll im Bereich der EntzĂŒndungshemmer fortschrittlicher als beispielsweise das Konkurrenzprodukt Humira von Abbvie sein.

Laut Statista soll der Markt fĂŒr dieses Medikament bis 2025 um ca. 30% wachsen.

LUMAKRAS: Meilenstein in der Lungenkrebsforschung. FĂŒr LUMAKRAS wurde in der EU ein Eintrag bei der Arzneimittelbehörde erlassen. Das Medikament befindet sich in der Studie 3 Phase.

Amgen Produkte sales

Einige Produkte stagnieren beim Absatz

Einige Produkte von Amgen stagnieren beim Umsatz. Amgen ist daher darauf angewiesen schnellstmöglich bei Produkten aus der klinischen Phase 3 Zulassungen zu bekommen um weiteres Wachstum zu generieren. Die ProduktverkÀufe insgesamt stiegen von Q1/2020 zum Q1/2021 um 5 % (siehe obige Grafik).

3. Amgen Bilanz, Wachstum und Gewinn

Amgen erzielte 2020 einen Gewinn von 12.40 US Dollar je Aktie. Laut aktuellen Prognosen soll der Gewinn je Aktie bis 2023 auf 15.97 US Dollar steigen. Auch beim Umsatz sieht es gut aus. 2020 erzielte Amgen einen Umsatz von 25.42 MRD US Dollar sowie einen Gewinn vor Steuern von 7,26 MRD US Dollar.

Umsatzplus von 9,60% bis 2023 erwartet:

Bis zum Jahr 2023 erwartet man von Amgen einen Umsatz von 27,86 MRD US Dollar. Dies wÀre ein Plus von 2,44 MRD Dollar und entsprÀche 9,60%.

Umsatz und Gewinn von Amgen steigen konstant

Umsatz und Gewinn von Amgen steigen konstant

Umsatzwachstum Ăž 10 Jahre:

Amgen erzielte 2010 bis 2020 ein durchschnittliches Umsatzwachstum von jÀhrlich 5,38%.

Die operative Marge von Amgen betrĂ€gt 36,95% ! Amgen arbeitet somit extrem rentabel und verdient ĂŒberdurchschnittlich viel an seinen Produkten.

Amgen Eigenkapitalrendite von ĂŒber 63%:

Amgen erzielte eine unglaublich hohe Eigenkapitalrendite von 63,78% im GeschÀftsjahr 2020. Dies hÀngt jedoch auch damit zusammen, dass das Eigenkapital von Amgen nur 14,95% betrug. Das Pharmaunternehmen Pfizer erzielte im Vergleich 2020 nur eine Eigenkapitalrendite von 15,22%.

Die AktionĂ€rsstruktur ist gut verteilt. BlackRock und Vanguard halten zusammen 16,5% der Aktien. Ein Großteil der Amgen Aktien liegt im Streubesitz.

AktionÀre Amgen

Amgen AktionĂ€re – Blackrock und Vanguard sind grĂ¶ĂŸte EinzelaktionĂ€re

Wie ist die Amgen Aktie bewertet:

Hierzu ziehe ich wieder die beliebte Formel von Greenblatt hinzu.

Amgens Gewinnrendite nach Greenblatt betrÀgt auf Basis Q1 / 2021: 5,36%.

Im Vergleich betrÀgt die Gewinnrendite von Johnson & Johnson: 3,52% sowie die von Pfizer 2,89% auf Basis der Q1-2021 Zahlen.

Amgen erzielt hier den besten und höchsten Wert mit 5,36%.

Das KGV von Amgen betrÀgt bei einem geschÀtzten Gewinn je Aktie von 11,51 $ (2021) und einem Kurs von 244 $ umgerechnet: 21,19.

Zum Vergleich:

Johnson & Johnson wĂ€chst ebenfalls in etwa dieser GrĂ¶ĂŸenordnung. Die Aktie von Johnson und Johnson ist mit einem erwarteten Gewinn je Aktie von 8,88 $ beim Kurs von 170 $ mit einem KGV von 19,14 bewertet.

Allerdings kauft Johnson & Johnson nicht in gleichem Maße Aktien zurĂŒck wie Amgen. Der AktienrĂŒckkauf wirkt sich bekannterweise positiv auf den Aktienkurs aus.

Der Mitbewerber Abbvie ist mit einem KGV von nur rund 9 bewertet. Somit ist rein aus Sicht des KGV Abbvie gĂŒnstiger. Alle drei Unternehmen (Amgen, Johnson & Johnson sowie Abbvie) zahlen Dividenden zwischen 2.5 und 4.5 % pro Jahr.

Die Aktie von Amgen ist derzeit nach meiner Recherche relativ fair bewertet. Jedoch gibt es auf den ersten Blick zu Mitbewerbern wie Abbvie, Johnson & Johnson als auch Pfizer keine Unterbewertung der Amgen Aktie.

4. Amgen AktienrĂŒckkauf – Aktien von Amgen werden rarer

Amgen Aktien werden wohl bald rar ? Nein so schlimm ist es nicht. Derzeit hat Amgen 574,553,984 Aktien im Umlauf. Der AktienrĂŒckkauf von Amgen bedeutet auf lĂ€ngere Sicht wohl steigende Kurse der Amgen Aktie.

AktienrĂŒckkauf Amgen

AktienrĂŒckkauf Amgen – Aktien werden weniger

5. Finanzielle StabilitÀt und Rating

Amgen besitzt ein Eigenkapital von 9.41 MRD US Dollar. Das Current Ratio betrug lt. Bilanz 2020 bei Amgen 181,45%. Amgen könnte somit alle kurzfristigen Verbindlichkeiten sofort zurĂŒckzahlen. Der Free-Cashflow betrug zur Veröffentlichung der Q1-2021 Zahlen 1,90 US Dollar je Aktie. Insgesamt wurden 10,6 MRD US Dollar CashbestĂ€nde Q1/2021 bilanziert. Das stellt gegenĂŒber 2020 keine VerĂ€nderung dar.

Wie steht es um Amgens Verbindlichkeiten ?

Die langfristigen Schulden betrugen Q1/2021: 31,12 MRD $

Die kurzfristigen Schulden betrugen Q1/2021: 11,31 MRD $

Amgen ist bei der Ratingagentur FITCH mit BBB+ / stable gerated. Dies entspricht einem Rating im unteren positiven Bereich. Letztes Rating wurde am 11. November 2020 durchgefĂŒhrt.

Die Ratingnote bei Moodys lautet Baa1 / stable. Das Moodys Rating stammt von Februar 2020. Auch die Moodys Ratingnote von Amgen bewegt sich “noch” im guten, grĂŒnen Bereich.

Die Ratingagenturen lobten die jeweils hohen Margen von Amgen. Wie in Punkt 3. erwÀhnt, erzielt Amgen eine operative Marge von 36,95%.

Die Übernahme 2019 der Otezla Lizenzen sollte zu einem nachhaltigen Gewinnwachstum beitragen. Die Bruttoverschuldung/EBITDA sollte laut Moodys im Zielkorridor von 2,75 liegen um eine bessere Ratingnote zu erhalten. Jegliche Bruttoverschuldung ĂŒber 3,75 könnte zu einer Herabstufung der Ratingnote fĂŒhren.

Aktuelle Bruttoverschuldung/EBITDA: 42,43 / 12,99 = 3,26

Die Bruttoverschuldung/EBITDA von Amgen liegt bei 3,26 im Q1/2021. Der Zielkorridor der Ratingagenturen liegt im Bereich von 2,75 um eine bessere Ratingnote zu erzielen.

Fazit:

Amgen liegt in Sachen finanzieller StabilitĂ€t nur im mittleren Bereich. Dies jedoch nicht weil die Margen zu gering sind, sondern a.) wegen dem Kauf der Lizenzen von Otezla fĂŒr 13,8 MRD Dollar im Jahr 2019 und b.) weil Amgen zwischen 17% und 22 % des Gewinns in die Forschung investiert. Prognosen jedoch sehen die Finanzverschuldung bis zum Jahr 2023 um etwa 30% niedriger als derzeit. c.) Amgen kauft permanent eigene Aktien zurĂŒck.

6. Dividende Amgen Aktie

Amgen betreibt eine anlegerfreundliche Dividendenpolitik. Die Dividenden steigen seit dem Jahr 2011 Jahr fĂŒr Jahr. Auch das ist natĂŒrlich ein Argument wieso auch der Aktienkurs steigt.

Die Zahlungstermine der Dividende sind 4x jÀhrlich:

Februar

Mai

August

November

Dividende je Aktie Amgen:

Dividende je Aktie Amgen

Amgen zahlt 4x pro Jahr Dividenden – Rendite ca. 2,7%

Im Einzelnen zahlte Amgen eine Dividende von 5,80 US Dollar je Aktie im Jahr 2019. Im Jahr 2020 zahlt Amgen 6,40 US Dollar Dividende und 2021 insgesamt 6,89 US Dollar je Aktie.

Bei einem Kurs von 240 $ / Aktie entspricht das im Jahr 2021 einer Dividendenrendite von 2,87%.

Die Amgen Dividendenrendite im Jahr 2021 betrÀgt 2,87%.

Die Payout Ratio vom Gewinn liegt nach meinen Berechnungen bei ca. 57% im Jahr 2021.

Das erwartete Dividendenwachstum fĂŒr die kommenden 3 Jahre bis 2024 dĂŒrfte bei zwischen 7 und 8 % pro Jahr liegen wenn sich an der Dividendenpolitik nichts Ă€ndert.

7. Chartanalyse Amgen Aktie

Die Amgen Aktie befindet sich in einem langfristigen AufwĂ€rtstrend. Von 2011 bis 2021 stieg die Aktie um 420%. Seit dem 01.01.2021 konnten Anleger einen Gewinn von 11,6% verbuchen (Stand 12.07.2021). Die Aktie von Amgen erreichte Ihren höchsten Kurs am 06.07.2020 mit einem Kurs von ĂŒber 260 US Dollar. Derzeit pendelt der Aktienkurs um die 220 Dollar. Eine wichtige UnterstĂŒtzung ist das Corona-Tief bei rund 180 US Dollar sowie die mehrmaligen Tiefs bei 200 US Dollar.

Amgen Aktie Chartanalyse

Amgen Chartanalyse – AufwĂ€rtstrend ungebrochen

8. SWOT Analyse Amgen Aktie

Im Rahmnen der SWOT Aktienanalyse erlÀutere ich kurz nochmals wichtige Punkte

StÀrken Amgen

  • Langfristig steigender Aktienchart
  • Freundliche Dividendenpolitik
  • Einer der WeltmarktfĂŒhrer
  • Gewisse Marktdominanz
  • Unternehmen wĂŒnscht sich langfristigen Shareholder Value
  • stabiler AktienrĂŒckkauf

SchwÀchen Amgen

  • Hohe Verschuldung
  • Der Zielkorridor fĂŒr die Bruttoverschuldung/EBITDA liegt bei 2,75. Amgen hatte im Q1 eine hohe Bruttoverschuldung von 3,26.
  • Der Verkauf etlicher Produkte stagniert. Weiteres Wachstum nur mit neuen Produkten

Chancen Amgen

  • Etliche neue Immuntherapeutika in Studienphase 3
  • Biotech bietet mehr und mehr Möglichkeiten herkömmliche Pharmaprodukte zu ersetzen
  • Neue Medikamente z.B. im Bereich Krebs sind ein MEGA-Markt

Risiken Amgen

  • gesetzgeberische HĂŒrden bei Bepreisung von Medikamenten
  • Überdurchschnittliche hohe Umsatzkonzentration auf den US Markt (ca. 70%)
  • Sehr risikobereites und aggressives Management. Die Verschuldung wird zugunsten weiterer Entwicklungen hoch gehalten.

9. Fazit Amgen Aktienanalyse

Amgen ist ein Big-Player im Bereich der Biotechnologie. Das Unternehmen hat umsatzstarke Produkte in der Pipeline und etliche Medikamente in der klinischen Studienphase 2 und 3. Das GeschĂ€ftsmodell ist mit steigender Weltbevölkerung und immer Ă€lter werdenden Menschen selbstverstĂ€ndlich zukunftstrĂ€chtig. Die besten Jahre der Biotechnologie liegen sicherlich noch vor uns. Mit zunehmenden Möglichkeiten der Behandlung von Krankheiten und permanent teurer werdenden Therapien wird Amgen – nach meiner Meinung – ganz vorne mitmischen. Weiterhin gefĂ€llt mir die anlegerfreundliche Dividendenpolitik mit verlĂ€sslicher Dividendensteigerung. Zudem ist Amgen Ă€ußerst rentabel und erwirtschaftet hohe Gewinne. Das Unternehmen kauft in grĂ¶ĂŸerem Stil eigene Aktien zurĂŒck was sich positiv auf den Kurs auswirkt.

Risiken bestehen hinsichtlich der zu starken Konzentration auf den US Markt. Regularien oder behördliche Auflagen könnten Probleme bereiten. Was die Finanzielle StabilitĂ€t angeht, so gehe ich davon aus, dass Amgen seine Verbindlichkeiten in den nĂ€chsten Perioden abbauen kann und den Zielkorridor der Ratingagenturen von 2,75 Bruttoverschuldung/EBITDA erreicht, da die hohe Fremdkapitalquote hauptsĂ€chlich auf die Übernahme der Otezla-Recht im Jahr 2019 zurĂŒckzufĂŒhren ist.

Ich wĂŒrde nach Abschluss der Aktienanalyse die Amgen Aktie als lĂ€ngerfristiges Investment in Betracht ziehen.

Amgen – Biotechnologie – die Antwort liegt in uns selbst. Informatives Video bei Yoututbe
https://www.youtube.com/embed/vozDwkrwOd4?autoplay=0&mute=0&controls=1&origin=https%3A%2F%2Fwww.aktieninvestor.net&playsinline=1&showinfo=0&rel=0&iv_load_policy=3&modestbranding=1&enablejsapi=1&widgetid=1

Weitere interessante Aktie: Howard Hughes Corp.

UPDATE ZUR AMGEN-AKTIE VOM 16.08.2021

Die AMGEN Aktie hat sich seit der Aktienanalyse vom 12.07.2021 nicht positiv entwickelt. Der Amgen Aktienkurs fiel nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um bis zu 7%. Dies trotz positiver Nachrichten.

Die Aktie ist nach meiner als auch nach EinschÀtzung von Gurufokus derzeit moderat bewertet.

Amgen Aktienbewertung vom 16.08.2021

Bewertung Amgen vom 16.08.201 – moderate Bewertung lt. Gurufocus


Buchempfehlung

Der grĂ¶ĂŸte Crash aller Zeiten
Wie Sie jetzt noch ihr Geld schĂŒtzen können
Sachbuch
ISBN: 978-3-8479-0669-8
Seiten: 400


Disclaimer: Der Autor hĂ€lt zum Analysezeitpunkt Aktien dieses Unternehmens. Alle Aktienanalysen sind weder Kauf- noch Verkaufsempfehlungen sondern redaktioneller Text. Keine Haftung fĂŒr IrrtĂŒmer sowie Richtigkeit der Angaben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 5 =

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner