ABO Wind Aktie in der Analyse

Abo Wind – “grĂĽne Energie ist unsere DNA” lautet der Leitsatz des Unternehmens

ABO Wind AG Aktienanalyse – der Projektentwickler grĂĽner Energie

Die ABO Wind AG mit Sitz in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden ist ein weltweit agierendes Projektentwicklungsunternehmen für Anlagen zur Generierung von erneuerbaren Energien. Das Unternehmen wurde im Jahr 1996 von Jochen Ahn und Matthias Bockholt unter dem Namen „Planungsgesellschaft zur Nutzung der Windkraft & anderer regenerativer Energien GmbH“ gegründet. Im Jahr 2000 erfolgte die Umwandlung in eine AG, sowie die Umbenennung in „ABO Wind“. Aktuell beschäftigt das Unternehmen ca. 800 Mitarbeiter/innen in 16 verschiedenen Ländern, aufgeteilt auf vier Kontinente. Seit 1996 hat die ABO Wind AG rund 700 Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen entwickelt und ans Netz gebracht.

Bilanzkennzahlen ABO Wind

ISIN: DE0005760029 | erstellt am 27.07.2021

Anzahl Aktien: 9.220.893 Stk.

EBIT 2020: 22,92 Mio €

Eigenkapital: 140,10 Mio €

kurzfr. Fremdkapital: 25,26 Mio €

langfr. Fremdkapital: 83,89 Mio €

Gewinnrendite nach Joel Greenblatt: 4,6%

Kapitalrendite nach Joel Greenblatt: 7,91%

KGV aktuell: (43,65 EUR Kurs / 1,77 EUR EPS) = 24,66

Historisches KGV 2017 – 2020: 27,24

Nettomarge: 8,80%

EBITDA Marge: 16,47

Operativer Cashflow 31.12.2020: 42,5 Mio Euro

Wie erwirtschaftet ABO Wind seinen Umsatz und Gewinn?

1.) Projektentwicklung

Das Kerngeschäft des Unternehmens ist die Projektierung und Errichtung von Wind- und Solarparks sowie Bioenergieanlagen. Konkret beinhaltet dies die Flächensicherung, Entwicklung, Finanzierung, Bau und den anschließenden Verkauf der Anlagen. Seit knapp zwei Jahren hat die ABO Wind AG zusätzlich ihr Geschäftsmodell um die Entwicklung von Energiespeichern weiterentwickelt. Der Anteil am Gesamtumsatz beträgt ca. 80%.

2.) Dienstleistungen

Darüber hinaus bietet die ABO Wind AG die langfristige technische und kaufmännische Betriebsführung und Services wie Prüfungen, Wartungen, Reparaturen und technische Gutachten an.

Abo Wind Solarpark

auĂźerhalb Deutschland richtet Abo Wind seinen Fokus auf groĂźe Solarparks

Erneuerbare Energien sind ein hart umkäpfter Wachstumsmarkt

Neben den direkten Konkurrenten wie z. B. Orsted und Nordex gehören die klassischen Energiekonzerne, die mit fossilen Brennstoffen groß geworden und aktuell ihre Geschäftsmodelle an das Zeitalter erneuerbarer Energien anpassen, zum Konkurrenzumfeld der ABO Wind AG. Um auf diesem Markt bestehen zu können, setzt ABO Wind auf ein starkes Wachstum im Glauben daran, dass man in diesem hart umkämpften Wachstumsmarkt selbst stark wachsen muss, um weiterhin attraktive Konditionen bei Lieferanten zu erhalten und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Der globale Markt für Wind- und Solarkraft befindet sich trotz Corona Pandemie auf Rekordniveau, der auch zukünftig ein erhebliches Wachstumspotenzial bietet. Die EU hat ihre Klimaziele deutlich nachgeschärft und strebt bis 2050 die Klimaneutralität an. Die USA ist unter Präsident Joe Biden wieder dem Pariser Klimaschutzabkommen beigetreten und hat den Ausbau von erneuerbaren Energien deutlich stärker priorisiert. Das führt zu einer erheblich größeren Nachfrage nach Wind- und Solarkapazitäten. Durch verschiedene Kapitalerhöhungen und Anleiheemission hat die ABO Wind AG, trotz erheblicher Einschränkungen und Verzögerungen durch die Corona Pandemie, die notwendigen finanziellen Voraussetzungen geschaffen, um durch ihre ausgerufene Wachstumsstrategie von diesem enormen globalen Wachstumspotenzial zu profitieren.

Abo Wind Windpark
Abo Wind Windpark

Abo Wind projektiert und errichtet Wind und Solarparks von A-Z. Quelle Abo Wind

Refinanzierung von Wind- und Solarprojekten erfolgt zunehmend ĂĽber PPAs

Die Refinanzierung großer Wind- und Solarparks erfolgt zunehmend nicht mehr über die gesetzlichen Einspeisevergütungen für Strom, sondern über private Stromabnehmerverträge. Sogenannte PPAs (Power Purchase Agreement)

Dies birgt sowohl Chancen als auch Risiken. Steigen die Strompreise, so kann der Projektierer im Rahmen des PPAs höhere Preise verlangen.

ABO Wind profitiert vom niedrigen Zinsniveau der letzten Jahre: Die niedrigen Zinsen führen dazu, dass Investoren höhere Kaufpreise für Wind- und Solarprojekte zahlen. Am Kapitalmarkt existieren derzeit wenig angemessene Alternativen für die Erzielung vernüftiger Renditen. Steigen die Zinsen mittelfristig, so kann dies zur Folge haben, dass das Kapital z.B. aus ausgegebenen Anleihen nicht fristgemäß zurückgezahlt werden kann.

Umsatz und Gewinn von ABO Wind

Die ABO Wind AG erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 149,2 Millionen Euro. Hiervon blieben 13,1 Millionen Euro als Gewinn übrig. Das entspricht einem Umsatzwachstum zum Vorjahr von 18%. Das Umsatzwachstum von ABO Wind betrug in den vergangenen 5 Jahren im Schnitt 13,21% pro Jahr. Somit gehen die Analystenprognosen davon aus, dass ABO Wind 2021 auf einen Umsatz von 180,55 Millionen Euro und einen Gewinn von 16,3 Millionen Euro kommt. 2022 wird ein Umsatz von 215,20 Millionen Euro bei einem Gewinn von 19,5 Millionen Euro prognostiziert. Für 2023 sehen die Prognosen vor, dass ABO Wind einen Umsatz von 234,32 Millionen Euro und einen Gewinn von 21,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Fakt ist, dass die ABO Wind AG ihre Kompetenzen entlang der Wertschöpfungskette logisch und konsequent aufeinander abgestimmt hat. Durch die Kombination von Wind- und Solarparks mit Batteriespeichern ist das Unternehmen im internationalen Wettbewerb sehr gut aufgestellt.

Umsatz, EBIT und Gewinn ABO Wind 2014 - 2020

Umsatz, EBIT und Gewinn ABO Wind 2014 – 2020. Quelle IR

Finanzielle Stabilität – Rating – ABO Wind

Ja ABO Wind steht finanziell gut dar. Das Current Ratio beträgt 931,80%. Das widerum bedeutet, dass das Unternehmen alle kurzfristigecn Verbindlichkeiten sofort zurückzahlen kann. Die Eigenkapitalquote von ABO Wind betrug 2020 56%. An Eigenkapital standen 140 Millionen Euro in den Büchern. Der Cashflow betrug 2020 rund 42,5 Millionen Euro.

Sehr kapitalintensives Geschäft: “Kapitalerhöhungen und Anleihenemissionen haben die finanzielle Ausstattung des Unternehmens weiter gestärkt. Größe ist kein Selbstzweck. Wir wachsen um als Unternehmen erfolgreich zu sein. Der gewachsene Finanzbedarf erfibt sich aus einer größeren Zahl von Projekten, die sich der Baureife nähern. Einzelprojekte mit mehr als hundert Megawatt Leistung in Ländern wie Spanien und Finnland.” so Andreas Höllinger, Projektleiter Finanzierung

Finanzen bei ABO Wind

Finanzen bei ABO Wind

Zahlt ABO Wind Dividende?

Ja, die ABO Wind AG zahlt eine Dividende. Während Aktionäre im vergangenen Jahr noch 0,42€ je Aktie erhielten, liegt die Dividende im Jahr 2021 bei 0,45€ je Aktie (+7%). Das entspricht einer Dividendenrendite von 1,03%. Die Payout Ratio lag im Jahr 2020 bei ca. 20%.

Aktionärsstruktur ABO Wind

Die GrĂĽnderfamilien Ahn und Bockholt halten jeweils 26% der Aktien. Der Frankfurter Energiedienstleister Mainova AG besitzt 10% der Anteile. Die restlichen 38% befinden sich im Streubesitz auf dem freien Markt.

Positiv - die GrĂĽnderfamilien halten zusammen 54% der Aktien

Positiv – die GrĂĽnderfamilien halten zusammen 52 % der Aktien

Kursziel ABO Wind:

Das durchschnittliche Analystenkursziel von ABO Wind beträgt zum 27.07.2021:

75,00 Euro / Aktie.

Das Kursziel der ABO Wind Aktie nach dem Graham Valuation Model liegt bei 53,04 Euro je Aktie. Grundlage ist eine weitere Wachstumsrate von 12% pro Jahr sowie ein gleichbleibender Zinssatz.

(Grundlage für die Berechnung ist eine 20 jährliche Unternehmensanleihe eines triple A Unternehmens wie z.B. Johnson und Johnson).

Kurszielberechnung ABO Wind Aktie

Kurszielberechnung ABO Wind Aktie

ABO Wind Chartanalyse und Kursziel

Die Aktie von ABO Wind ist seit Januar 2021 in einem Korridor zwischen 41 und 52 Euro gefangen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Aktienkurs seither eine Richtung sucht wäre ich persönlich ohne vorheriges Signal eher auf der “Abwarten-Seite” und wĂĽrde bei Kursen um die 41 Euro erste Positionen aufbauen. (eigene Meinung ! siehe Disclaimer). Nebenwerte wie ABO Wind sind markteng ! Bitte das Risiko selbst abschätzen und ggf. mit Stopp-Loss handeln.

Chartanalyse Aktie Abo Wind

Chartanalyse Abo Wind vom 27.07.2021

Das aktuelle KGV von ABO Wind wĂĽrde betragen:

Bei einem zu erwartenden Gewinn von 1,77 Euro je Aktie in 2021

Aktienkurs: 50 Euro = KGV: 28,24

Aktienkurs: 40 Euro = KGV: 22,59

Aktienkurs: 30 Euro = KGV: 16,95

ABO Wind SWOT Analyse

Stärken:

  • Kompetenzen entlang der Wertschöpfungskette aufgestellt (Energiegewinnung + Energiespeicherung)
  • Skaleneffekte durch Unternehmensgröße
  • Langfristige Verträge
  • Seit GrĂĽndung jedes Jahr Gewinn erzielt
  • 54% der Aktien im Besitz der Management- bzw. GrĂĽnderfamilie
  • Hohe Eigenkapitalquote im Branchenvergleich

Schwächen:

  • Keine steigende Dividende
  • Geringe Dividendenrendite
  • Aktienkurs volatil
  • Unsicherheit durch gesetzliche Auflagen etc.
  • Starke Abhängigkeit von Erlösen aus der Projektentwicklung

Chancen:

  • Sehr stark wachsende Branche
  • Megatrends Nachhaltigkeit und E-Mobilität als weitere Wachstumstreiber
  • Mögliche staatliche Subventionen
  • Abo Wind profitiert von steigenden Strompreisen

Risiken:

  • Aggressive Wachstumsstrategie durch das Management
  • Kontinuierliche Ausgabe neuer Aktien (teilweise unter Wert) zeigt Kapitalintensität
  • Starke Schwankung des Umsatzes möglich, da wenig regelmäßige Einnahmen. Eher GroĂźprojekte
  • Starke Abhängigkeit von niedrigen Zinsen
  • Verzögerung von Projekten möglich

ABO Wind Aktie kaufen? Aktieninvestor Fazit:

Die ABO Wind AG ist im Branchenvergleich solide aufgestellt. Anleger profitieren mit der Investitionen in die ABO Wind Aktie direkt in ein Unternehmen dass zur Nachhaltigkeit beiträgt. Ohne erneuerbare Energien werden die Klimaziele nicht erreicht.

ABO Wind kann auf einige erfolgreiche Geschäftsjahre zurückblicken und hat weltweite Büros in wichtigen Märkten. Zudem verfolgt ABO Wind eine starke Wachstumsstrategie und investiert stark.

Nach Auswertung aller Zahlen gehe ich nicht davon aus, dass die ABO Wind Aktie im jetzigen Zinsumfeld zu einem gĂĽnstigeren KGV von 20 zu haben ist. Ein KGV von 20 wĂĽrde einen Kurs von 35,40 EUR bedeuten.

Gehen wir davon aus, dass man fĂĽr das Jahr 2023 von einem Gewinn je Aktie von 2,37 Euro annimmt und legen hierbei ein KGV von 25 zugrunde, so wĂĽrde der Aktienkurs im Jahr 2023 bei 59,25 Euro liegen. Zwischenzeitlich könnte man noch zwei Mal Dividende (2022 – 0,51 € / Aktie und 2023 – geschätzt 0,58 Euro / Aktie) bis dahin kassieren.

ABO Wind ist weiter stark abhängig von einem freundlichen Zinsumfeld und steigenden Energiepreisen.

Weitere Aktienanalysen z.B. vom Wohnwagenhersteller Knaus Tabbert oder RWE

Disclaimer: Alle Aktienanalysen sind weder eine Kauf noch Verkaufsempfehlung. Es handelt sich hier um meine eigene Meinung und keine Anlageberatung. Alle Zahlen wurden mit bestem Gewissen recherchiert. Ich werbe hier für keines der Unternehmen. Kursentwicklungen der Vergangenheit sind kein Garant zukünftiger Kursentwicklungen. Für eventuelle Fehler und Unvollständigkeit keine Haftung. Ich halte zum Erstellungszeitpunkt Aktien von ABO Wind. Es ist möglich, dass ich mit den Wertpapieren in privaten Depots als auch im Wikifolio handle. Dies könnte ein möglicher Interessenskonflikt sein auf den ich hinweisen muss. Erstellungsdatum 27.07.2021

Inhalte werden geladen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 4 =

Cookie Consent mit Real Cookie Banner