Aktie: Deutsche Post AG – ISIN: DE0005552004 – Analysedatum: 10.05.2022

An den Börsen herrscht Ausverkaufsstimmung. Der Fear and Greed Index liegt bei 26 (Stand 09.05.22)! Quelle: cnn

Ein extrem schwaches Marktmomentum, hohe Volatilität und Aktienabverkäufe auch bei guten Quartalszahlen spiegeln die extreme Nervosität der Marktteilnehmer wider.

Das Interesse am Aktienmarkt ist leider in den vergangenen Wochen merklich gesunken. Wir haben dazu bei Instagram eine Umfrage gestartet. 87% der Befragten gaben an, dass es in den sozialen Medien deutlich ruhiger beim Thema Börse, Aktien und Investieren zugeht als noch zu Jahresbeginn.

Doch bieten nicht gerade die jetzigen Aktienkurse eine Einstiegschance? Insbesondere jüngere Anleger, die mehrere Jahrzehnte Zeit haben, sollten sich mit Qualitätsaktien zur Altersvorsorge und zum Vermögensaufbau befassen. Wer im Crash seine Aktien abverkauft, der hat nichts verstanden!

Die Aktie der Deutschen Post

So entwickelte sich der Kurs in den letzten 10 Jahren. Quelle: aktien.guide

Das könnte für die Aktie der Deutschen Post sprechen!

Umsatz der Deutschen Post nach Regionen. Quelle: Marketscreener

Für die Aktie sprechen aktuell 3,46% Dividendenrendite, ein relativ sicheres Geschäftsmodell und diversifizierte Umsätze in vielen Regionen der Welt. Die Post hat während der Pandemie sprichwörtlich „Geld gedruckt“. In wirtschaftlich schwachen Zeiten wie der Finanzkrise 2008/2009 konnte das Unternehmen im Gegenzug die Margen dennoch ziemlich konstant halten, wie die nachfolgende Grafik zeigt.

Die Post konnte die Margen permanent erhöhen. Auch in Krisenzeiten konstant Geld verdient. Quelle: Aktienfinder

Aktienrückkaufprogramm der Deutschen Post läuft!

Dr. Frank Appel (CEO) und Melanie Kreis (Verantwortlich für die Finanzen im Vorstand) werden sich über den derzeit niedrigen Aktienkurs freuen, denn ein Aktienrückkaufprogramm ist am laufen. Der Durchschnittpreis der zurückgekauften Post-Aktien lag im Zeitraum bei 40,975 Euro und somit über dem aktuellen Aktienkurs.

Aktienrückkauf der Deutschen Post. Aktueller Kurs niedriger als der Durchschnitt des Rückkaufs

Insiderkauf am 09.05.2022

Der Vorstand Tim Scharwath kaufte lt. einer Meldung vom 09.05.2022 Aktien der Post in Höhe von 277.125 Euro zum Kurs von 36,95 Euro. Insiderkäufe in dieser Höhe sind ein Vertrauensbeweis in das Unternehmen.


Wie bewertest du diese Aktie ?

1 Pokal (schlechtes Invest) - 5 Pokale (top ! muss ins Depot!)

Auswertung 4.5 / 5. Anzahl der Bewertungen 19

Bislang keine Bewertungen


Was ist die Aktie der Deutschen Post wert?

Mittelfristige Pläne bis 2024. Quelle: Deutsche Post AG

Die mittelfristigen Pläne der Post sehen einen Anstieg des Group-EBIT von 8,5% p.a. bis 2024 vor. Im ersten Quartal 2022 veröffentlichte die Post einen Quartalsgewinn von 2.036 MRD Euro was im Verhältnis zum Umsatz von 22.593 MRD Euro einer EBIT-Marge von 9,01% entspricht. Im gleichen Zeitraum lag das EBITDA bei 3.168 Euro. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 14,02%. Sehr gute Zahlen aus meiner Sicht.

Fairer Wert nach bereinigtem Gewinn per 31.12.2022 bei 56,79 Euro. Quelle: Aktienfinder

Laut Aktienfinder liegt der faire Wert der Post-Aktie per 31.12.2022 bei 56,79 Euro. In meinem eigenen DCF-Modell habe ich eine vorsichtigere Annahme getroffen und für 2022 die EBITDA-Marge auf nur 10,6% angesetzt. Wie oben erläutert, lag diese im Q1/2022 bei 14,02%. Als Resultat kann ich einen fairen Wert von 46,93 Euro ableiten.

Fairer Wert bei vorsichtiger Annahme von 46,93 Euro. Berechnung: Aktieninvestor

Die Wahrheit liegt wohl dazwischen:

Wieviel die Aktie der Deutschen Post wert ist liegt wohl zwischen den beiden Werten. Meine vorsichtige Annahme impliziert niedrigere EBITDA-Margen und geringere Wachstumsraten als die aktuellen Konsensschätzungen der Analysten vorsehen. Ich begründe dies durch hohe Kraftstoffpreise und in den kommenden Jahren womöglich härtere Tarifverhandlungen der Gewerkschaften aufgrund des Anstiegs des Verbraucherpreisindex.

Fazit zur Deutschen Post Aktie und zur allgemeinen Marktsituation

Ein User schrieb uns am Wochenende: „ich glaube nicht, dass die ganzen Abverkäufe noch etwas mit Zinsen und Krieg zu tun haben. Die großen Adressen haben sich schon längst auf der Verkäuferseite mit Put-Optionen eingedeckt und drücken die Kurse mit viel Geld nach unten. Plötzlich stoßen sie ihre Leerverkaufspapiere ab und es wird groß eingekauft!“ Ein Satz, der auch uns nachdenklich gemacht hat! Die Aktie der Deutschen Post ist auch bei vorsichtiger Annahme derzeit leicht unterbewertet. Für Anleger könnte das jetzige Kursniveau womöglich eine gute Einstiegschance sein. Ob der Markt kurzfristig nochmals weiter nach unten driftet bleibt dennoch abzuwarten. Gerade jüngere Anleger sollten jedoch ganz klar den Faktor „Zeit“ berücksichtigen! In einer Marktphase der Angst unterbewertete Qualitätsaktien auf den Markt zu werfen, ist die wohl schlechteste Idee.

Investieren in Qualitätsaktien! Jetzt den wöchentlichen Newsletter abonnieren!

Haftungsausschluss beachten. Keine Anlageberatung, keine Garantie für Richtigkeit. Ich halte Positionen von Deutsche Post AG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner